Ihre Spende hilft

Sehr geehrte Besucher, liebe Gäste und Freunde des TaP

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ stammt aus der Feder Erich Kästners. Und damit fing auch die Geschichte unseres Vereins und der gleichnamigen Kultureinrichtung am Frankenholzer Weg in Berlin-Biesdorf an. In einer verdammt schwierigen Situation mit vielen Unbekannten, auf uns allein gestellt, aber mit einer gehörigen Portion Idealismus und Optimismus haben wir vor 26 Jahren das Theater am Park aus der Taufe gehoben.

Damals kannten es nur wenige. Heute ist die Einrichtung im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und über seine Grenzen hinaus bekannt und sehr beliebt. Monatlich nutzen mehr als 3000 Besucher die Angebote. Jede Woche gehen nahezu 600 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Hause einer regen künstlerischen Proben- und Zirkelarbeit nach. Für viele Schulen, Organisationen, Interessengemeinschaften und Vereine ist das TaP beliebter und gefragter Veranstaltungsort geworden. Darauf sind wir zu Recht stolz. Seit Bestehen des Theaters und gerade auch in jüngster Zeit haben wir mit guten Partnern und tatkräftiger Unterstützung unserer Besucher eine ganze Reihe von Vorhaben realisieren können. Das Haus wurde durch unseren Verein von Grund auf renoviert, umgebaut und werterhalten. So wurden alle Veranstaltungsräume und Ballettsäle saniert, im Innenhof eine weitere Bühne und im Obergeschoss zusätzliche Probenräume geschaffen. Mehr als 500.000 Euro und die gleiche Summe an Arbeitsleistungen haben wir dabei in das Haus investiert.

Und trotz unserer erheblichen Bemühungen nagt an manchen Dingen der Zahn der Zeit. Das Gebäude wurde vor mehr als 50 Jahren errichtet und es musste und muss vieles den heute gültigen Gesetzen und Verordnungen vor allem in Punkto Sicherheit und Energieeffizienz angepasst werden. Dies betrifft insbesondere die Wiederherstellung der Bespielbarkeit des Großen Theatersaales mit seinen über 300 Plätzen, die Erneuerung der Hauptfassade, die Dachsanierung und Wärmedämmung des Gebäudes. Das kann unser Verein nicht finanzieren und auch im Bezirk stehen hierfür keine Mittel zur Verfügung. Diese großen Vorhaben sind nur über die Akquirierung von Stiftungsgeldern und Fördermitteln zu finanzieren

Hinzu kommt, dass unser Verein seit nunmehr über 10 Jahren ausschließlich auf eigene Rechnung, ohne jegliche finanzielle Zuwendungen oder Zuschüsse seitens des Bezirkes oder seitens des Senats das Haus betreibt und sowohl die gesamten Betriebskosten als auch alle Kosten für die Veranstaltungen, für den Um- und Ausbau, die bauliche Instandhaltung sowie alle Verwaltungskosten (Straßenreinigung, Winterdienst, Müllabfuhr, Gebäudeversicherungen) tragen muss.

Auch in den nächsten Wochen und Monaten gilt es noch eine Reihe wichtiger Maßnahmen in allen Bereichen zu realisieren.

Für jede Unterstützung bei der Umsetzung dieser Maßnahmen ob nun als Geldspende, gespendete Arbeitsleistung , oder auch Materialspende, gleich in welcher Höhe sind wir daher allen Spendern, ob Einzelpersonen, Firmen oder Organisationen sehr dankbar. Hierdurch können wir den Kulturstandort weiter erhalten, ausbauen, neue inhaltliche Projekte und Angebote realisieren.


Mit diesem Aufruf möchten wir Sie ermuntern unsere Arbeit zu unterstützen, damit wir das Haus noch attraktiver gestalten und auch in Zukunft für viele Menschen, ob jung oder alt, bezahlbare Angebote unterbreiten und auch die Teilhabe sozial benachteiligter Kinder und älterer Menschen sowie Menschen in schwierigen Lebenslagen am kulturellen Erleben verwirklichen können.

Geldspenden bitten wir auf das Konto unseres Vereins zu überweisen:
Theater am Park e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE95 1002 0500 0003 2365 01
BIC: BFSWDE33BER
Zahlungsgrund: Erhaltung des Theaters am Park

Gern stellen wir Ihnen zeitnah nach dem Eingang Ihrer Spende eine Zuwendungsbestätigung aus. Für Spenden unter 100 Euro gilt der Überweisungsauftrag als Beleg gegenüber dem Finanzamt, ab 100 Euro erhalten Sie von unserem Verein eine Spendenbestätigung.

Für Ihre Verbundenheit mit unserer Einrichtung und unserem Engagement bedanken wir uns sehr. Sie können gerne mit uns in Kontakt treten unter verwaltung@tap-biesdorf.de oder telefonisch über 030/5143714.